Home

Unsere neuen Buchempfehlungen

Liebe Freundinnen und Freunde des unabhängigen Buchhandels,
werte Kundschaft,

in einem Jahr voller Krisen und Katastrophen wünscht man sich manchmal, die Zeit zurückzudrehen und nochmals bei Null anzufangen: Aber wäre das im Fall von Afghanistan das Jahr 1979 (als die sowjetische Armee einmarschierte)? Oder 2001 (dem Beginn der Militärintervention unter dem Kommando der Nato)? Und im Fall der Klimakrise? Am 26. September haben wir die Wahl, einigen unangenehmen Wahrheiten ins Auge zu blicken, statt die Kassandras zu vertreiben: „Wenn jemand die Wahrheit sagt, gib ihm ein Pferd – er wird es brauchen, um zu fliehen“, prophezeit ein afghanisches Sprichwort.

Und natürlich haben wir auch in diesem Update einige Bücher zur Orientierung in unseren Themen-Wolken versammelt (Afghanistan, Bundestagswahl 2021) und besprechen so aufregende wie grandiose Bücher wie Hervé le Telliers Anomalie, zwei Titel der diesjährigen Longlist zum Deutschen Buchpreis (Antje Rávik Strubel und Dilek Güngör) oder den neuen Roman von Bachtyar Ali.

Eure Kommbüchler im September 2021

Die Kommbuch Buchhandlungen

Die Kommbuch Verlage

Anzeigen